Lupe aktivieren: Maus über das Bild bewegen
Fotogalerie öffnen: Auf das Bild klicken

Die Pfarrkirche Voldöpp mit dem alten, noch an der Ostseite (Richtung Wörgl) befindlichen Kirchturm um das Jahr 1800 – nach einer handcolorierten Lithographie von J. Pfeifer.

Datum:
1800
Fotograf:
Unbekannt
Quelle:
Wolf, Norbert
Tags:
Voldöpp, Voldöpper Kirche

Die Voldöpper Kirche wird erbaut
ca. 800

Über das genaue Alter der Kirche gibt es leider keinen urkundlichen Nachweis. Und auch wie das erste Gotteshaus aussah, weiß man nicht – vielleicht war es nur eine kleine Kapelle.

Der Kundler Heimatforscher Dr. Hanns Bachmann glaubt, dass die Kirche durchaus bis in das 8. Jahrhundert zurückreichen könnte, obwohl sie im so genannten »Indiculus Arnonis« von 788 (einer Aufstellung von Kirchen und Besitztümern des Salzburger Erzbischofs »Arn«) nicht angeführt ist. (Das Buch von Kramsach, S. 183).

Ein Patrozinienwechsel

Der Patron der Kirche ist der Heilige Nikolaus. Ein solches Patrozinium kann laut Bachmann (ebd., S. 179) »kaum vor Beginn des 13. Jahrhunderts angesetzt werden«. Da die Kirche in jedem Fall vor 1151 gegründet worden ist, ist davon auszugehen, dass »in Voldöpp vor dem 13. Jh. ein anderer Heiliger das Patronat über die Kirche ausgeübt« hat (ebd.)

Baustil

In der Urform war die Voldöpper Kirche ein Bau im gotischen Stil. Der schlanke Turm stand an der rechten östlichen Seite des Kirchenschiffes. Zu Beginn des 18. Jh. wurde die Kirche, so wie viele andere Kirchen in Tirol, barockisiert.

1813: Damals stand der Kirchturm noch an der Ostseite des Kirchenschiffes.

1835: Ein Blitzschlag beschädigte den Turm schwer.

1854: Wegen Baufälligkeit hat man sich schließlich zum Neubau des Turms entschließen müssen. Der Kirchturm bekam nicht nur ein neues Aussehen, er wurde auch an die Westseite der Kirche verlegt.

1859 wurde der neue Kirchturm geweiht.


Wolf, Norbert
Bachmann, Hanns: Das Buch von Kramsach, 1972
Gemeindezeitung 2009-05; Gemeindezeitung 2017-01