Lupe aktivieren: Maus über das Bild bewegen
Fotogalerie öffnen: Auf das Bild klicken

Silexschaber aus der Jungsteinzeit. Sie wurden z.B. zum Abhäuten von Tieren verwendet.

Datum:
27.07.2009
Fotograf:
Oberhauser, Andreas
Quelle:
Mantl, Heinz Mag.
Tags:

Silexschaber aus Brandenberg
ca. -4000

Heinz Mantl sen. besuchte im Jahr 1973 den Ried »Seppei« (Josef) in Brandenberg im Auhäusl. Auf dessen Hobelbank fand er diesen Schaber.

Josef Ried meinte, diesen hätte bereits sein Vater zum Feuer schlagen benutzt. Gefunden wurde er offenbar am Bachbett der Brandenberger Ache unterhalb seines Heimathofes Ried. Dort hätten eine Menge dieser Steine gelegen.

Breite: 154 mm
Länge: 148 mm
Im Besitz von Mag. Heinz Mantl (jun.)


Oberhauser, Andreas
Mantl, Heinz sen.: »Beiträge zur Ur-, Früh- und Mittelaltergeschichte von Kramsach«, 1987 (mehrseitiges Manuskript)
Gemeindezeitung 2010-02